Riemenschneiderstraße 7
53175 Bonn
Telefon: 0228 - 299 75 170

  • (c) AdobeStock, Oakozhan
(c) AdobeStock, Oakozhan


Entwicklung zur ePrivacy-Verordnung

Die ePrivacy-VO regelt die Nutzung elektronischer Kommunikationsdienste. Sie enthält weitere Vorgaben zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Ursprünglich sollte die ePrivacy-VO zusammen mit der Datenschutzgrundverordnung am 25. Mai 1018 in Kraft treten. Bis zum heutigen Zeitpunkt sind mehrere Entwürfe an einer Einigung der Mitgliedstaaten gescheitert. Schätzungen zufolge ist angesichts des Scheiterns des jüngsten Entwurfes nicht mit einem Kraft treten vor 2023 zu rechnen. 

Bei einem Verstoß gegen die in Zukunft geltende ePrivacy-VO ist weiterhin mit erheblichen Bußgelder zu rechnen. Der aktuelle Entwurf sieht bei Regelungen über Rechtsbehelfe, Haftung und Sanktionen im wesentlichen auf die Vorschriften der DSGVO. Diese sieht Bußgelder in Höhe von bis zu 20 Millionen Euro bzw. 4 % des weltweiten Jahresumsatzes vor. 

Zur Vermeidung von Bußgeldern nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Gemeinsam erarbeiten wir ein umfangreiches Konzept zur datenschutzrechtskonformen Organisation ihres Unternehmens. 

 

Tel.: 0228 - 299 75 170

E-Mail: office@dsb-datenschutz.eu

 

10.01.2020